HiTh

HOCHQUALIFIZIERT. INTERNATIONAL. THÜRINGEN.

Prognosen zufolge wird

die Bevölkerung in Thüringen in den nächsten Jahrzehnten stark abnehmen. Damit verbunden ist ein massiver Rückgang des Fachkräftepotenzials, der den Wirtschaftsstandort Thüringen mittel- bis langfristig vor erhebliche Herausforderungen stellt.

Das transdisziplinäre Projekt HiTh

– Hochqualifiziert. International. Thüringen.

untersucht in diesem Zusammenhang, inwiefern internationale Studierende und hochqualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland dieser Entwicklung entgegenwirken können. Konkret zielt es darauf ab, internationale Studierende für den Wirtschaftsstandort Thüringen durch einen erleichterten Übergang in den lokalen und regionalen Arbeitsmarkt zu gewinnen sowie Unternehmen für das Potenzial internationaler Fachkräfte zu sensibilisieren, um in Thüringen befindliche hochqualifizierte internationale Fachkräfte langfristig im Freistaat zu halten.

Die Durchführung des Projekts

erfolgt durch die Lehrstühle für Allgemeine Volkswirtschaftslehre/Finanzwissenschaft und für Wirtschaftsgeographie der Friedrich-Schiller-Universität Jena, dem Internationalen Büro der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Jena mbH. Eine enge Verknüpfung mit den Unternehmen in der Region wird über die Vermittlung von studentischen PraktikantInnen sowie die Vergabe eines Unternehmenspreises für interkulturelle Öffnung sichergestellt.

Fokussiert auf das Wesentliche

HiTh - Zusammen mehr bewirken

Im Einzelnen umfasst das Projekt HiTh

die Umsetzung und Evaluierung von Maßnahmen zur Verbesserung der Aufnahmefähigkeit und Bindungskraft Thüringer Unternehmen für internationale Studierende und Fachkräfte

die Generierung einer umfassenden Datenbasis durch Befragungen von internationalen Studierenden, Fachkräften sowie Thüringer Hochschulen und Unternehmen

die Ableitung von Handlungsempfehlungen für die Thüringer Wirtschaft, Politik und Hochschulen

einen umfassenden Transfer der Ergebnisse an die Beteiligten und die breite Öffentlichkeit

Vollständige Projektbeschreibung

Lesen Sie hier weiter
HiTh wird durch den Freistaat Thüringen mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Die Laufzeit des Projekts beträgt drei Jahre (06/2016-05/2019)